Angoulême 2014

Länder: Frankreich

Tags: Angoulême

In seinen 40ern betritt man das Alter der Vernunft, des Nachdenkens, oft auch des Zweifelns. Das 41. Festival von Angoulême hat gestern, vier Tage nach Eröffnung, seine Pforten wieder geschlossen. Doch nicht ohne die diesjährigen Preisträger zuverkünden.

Und der „Große Preis der Stadt Angoulême“ geht an … Bill Watterson. Der US-amerikanische Comicautor, Träger des Eisner-und Harvey-Award sowie des Max-und Moritz-Preises, erhielt gestern den renommiertesten Comicpreis der Welt. Insgesamt gingen 25 Zeichner ins Rennen um den „Großen Preis“, darunter Comicgrößen aus Europa, den USA und Japan. Bill Watterson, Vater der Comic-Kultreihe „Calvin und Hobbes“ kann den begehrten Preis nun mit nach Hause nehmen. Die Reihe „Calvin und Hobbes“ ist das Lebenswerk des 56-Jährigen, die in insgesamt 2.400 Zeitungen veröffentlicht wurde und von der weltweit mehr als 30 Millionen Alben veröffentlicht wurden. Der US-Amerikaner war bei der Preisverleihung nicht anwesend.

 

Weitere Preisträger sind Katsuhiro Otomo, der japanische Manga-Zeichner und Autor der über 2.000 Seiten starken Serie „Akira“ sowie der britische Comicautor Alan Moore. Der Batman-Zeichner erhielt den Preis für „Watchmen“. Die Belgier Herr Seele und Kamagurka erhielten den „Prix du patrimoine“ (Preis für den besten Klassiker) für ihr Werk „Cowboy Henk“. Der Comic „Un Fanzine carré“ des Genfers Yannis La Macchia erhielt den Preis für den besten alternativen Comic. Der Preis für das beste Album ging an „Come Prima“ von Alfred, der „Prix spécial du jury“ (Jurypreis) an „La Propriété“ von Rutu Modan. Die Auszeichnug für die beste Comicreihe ging an Ted Stearn für „Fuzz and Pluck“.

 

Insgesamt pilgerten hundertausende „Bédéphilés“  in die südwestfranzösische Stadt. Sie hatten vier Tage Zeit, sich über die diesjährigen Arbeiten zu beugen. Arbeiten, die sich in diesem Jahr um die Themen Kindheit und Alter drehen, die sich oft von der bitteren Realität und zahlreichen gesellschaftlichen Themen inspiriert haben lassen. ARTE Journal zeichnet das Porträt der 35 Autoren im offiziellen Wettbewerb 2014.

 

Klicken Sie auf die Pfeile um die Biografien der Autoren und einen Ausschnitt des Comics zu lesen. Mit einem Doppelklick können Sie in das Flipbook hineinzoomen:

 

 

 

 

Zuletzt geändert am 8. Dezember 2016