Ägypten: Kein Recht im Staat

Länder: Ägypten

Tags: autoritären Regime, Menschenrechte

Fünf Jahre nach dem sogenannten « Arabischen Frühling » sind die Hoffnungen der Ägypter auf Demokratie und Menschenrechte im Land verflogen.  

 

Egypte : l'ombre de l'Etat Islamique

Die Armee hat das Land wieder eisern im Griff, angeblich wegen des Kampfes gegen den Terror. Seitdem Abdel Fattah al-Sisi im Juni 2041 als Staatspräsident an die Macht kam, wurden tausende Oppositionelle der Regierung verhaftet, eingesperrt und gefoltert, hunderte Regimegegner gelten als vermisst. Die Medien in Ägypten sind zum Schweigen verurteilt – das ganze Volk spürt den Druck, den die Regierung auf es ausübt, ebenso die Hilfsorganisationen. Den Arte-Reportern ist es unter großen Schwierigkeiten gelungen, mit denen zu sprechen, die sich noch trauen, über die unangenehme Wahrheit der staatlich verordneten Gewalt im Land Zeugnis abzulegen.   

 

 

Von Hans Müller, Stéphane Correa und Thomas Houblon - ARTE GEIE / Découpages – Frankreich 2016

Zuletzt geändert am 8. Juli 2016