|

Indien und Pakistan - ein konfliktreiches Verhältnis

Länder: Welt

Tags: Pakistan, Indien, Unabhängigkeit, Teilung, Jahrestag

Es war eine dieser historischen Nächte. Eine Nacht, die man nie vergisst. Die Rede ist von der Nacht zum 15. August 1947, als Britisch-Indien von der Kolonialmacht unabhängig wurde. Mahatma Gandhi hatte sich lange für ein vereintes, unabhängiges Indien eingesetzt - allerdings ohne Erfolg. Denn mit der Unabhängigkeit von Großbritannien kam die Teilung in Indien und Pakistan.

Die zwischen Indien und Pakistan gezogene Grenze hatte gewaltsame Auseinandersetzungen mit mehr als einer Millionen Toten zufolge. Muslime in Indien flüchteten nach Pakistan und Hindus in Pakistan nach Indien. Die beiden Länder wurden zu Erzfeinden: Viermal kam es zu indisch-pakistanischen Kriegen und der Konflikt um Kaschmir ist noch heute aktuell. Das Verhältnis zwischen Indien und Pakistan ist sehr angespannt, trotz des 2004 eingeführten Friedensprozesses. Indien wirkt heute wie ein selbstsicherer Staat, der sich aus der Dritten Welt herausgekämpft hat. Pakistan dagegen hatte eine marode Wirtschaft und schwache demokratische Strukturen. Die Teilung hat die beiden ungleich hinterlassen. ARTE Info blickt in einer Foto-Chronik auf die wichtigsten Ereignisse der letzten Jahre zurück.

 

 

 

Zuletzt geändert am 14. August 2017