3 Fragen an Costa Gavras

Länder: Griechenland

Tags: Costa Gavras

Constantin Costa-Gavras  ist ein französischer Regisseur, der in Griechenland geboren wurde. Seine Einschätzung zur Situation in Griechenland und der Rolle der EU: 

 

Constantin Costa-Gavras ist Regisseur. Er ist 1933 in Athen geboren, aber heute französischer Staatsbürger. Im Laufe seiner Karriere hat er sich politisch engagiert, um sich für Gerechtigkeit einzusetzen. 1969 triumphierte er mit seinem Film "Z", die wahre Geschichte der Ermordung vom griechischen Politiker Grigoris Lambrakis, der mit zwei Preisen an den Filmfestspielen in Cannes und mit zwei Oscars ausgezeichnet wurde. Man betrachtete das Werk als ersten politischen Film Frankreichs. Ein Jahr später inszenierte er "L’Aveu": eine Anprangerung des Stalinismus basierend auf der autobiographischen Geschichte von Arthur London, ehem. stellvertretender Außenminister der Tschechoslowakei. 1982 wurde ein weiterer seiner Filme, "Missing", sowohl mit der Goldenen Palme als auch mit dem Oscar für die beste Verfilmung ausgezeichnet. Seine beiden neuen Filme "Eden is West" und "Le Capital" thematisieren die Gefahren im Finanzwesen und die Frage der Emigration. Das Gesamtwerk von Costa-Gavras umfasst sowohl historische Dramen als auch politische Spielfilme mit sozialer Dimension. 

Zuletzt geändert am 8. Dezember 2016