Spanien: Gegen den Terror

ARTE Reportage - Samstag, 2. September 2017 - 16:40

Länder: Spanien

Tags: Anschlag, Terrorismus

Spanien gilt für die Dschihadisten aus den Maghreb-Staaten schon länger als Anschlagsziel. Doch die spanische Regierung hatte in den vergangenen Jahren ein Modell entwickelt, dank dem Terrorzellen im Land frühzeitig erkannt werden.

ARTE Reportag vom 5. Januar 2017 (Wiederholung am 2. September 2017 um 16.40 Uhr)

Le modèle anti-terroriste espagnol
Spanien: Gegen den Terror Spanien hatte ein umstrittenes aber sehr effektives Modell entwickelt, Terrorzellen im Land frühzeitig zu erkennen. Spanien: Gegen den Terror

 

In den letzten Monaten erst berichtete die Polizei in Barcelona über mehrere Attentats-Versuche, die sie vereiteln konnte – seit 2015 nahmen die Spanier mindestens 163 Menschen fest, die sich verdächtig gemacht hatten, Attentate für islamistische Terrororganisationen zu planen.

Die letzten Attentate in Nizza, Berlin und Istanbul haben die Alarmbereitschaft in Spanien natürlich noch einmal erhöht – nach den Veröffentlichungen von Wikileaks hält die CIA Spanien für die Drehscheibe des internationalen islamistischen Terrors. Die spanische Regierung hat in den letzten Jahren ein Modell entwickelt, die Terroristen im Land so früh wie nur irgend möglich fest zu setzen. Dieses Modell schauen sich die Länder in der EU inzwischen sehr genau an, um eventuell einiges davon zu übernehmen, im Kampf gegen den islamistischen Terror. 

 

Von Emmanuel Razavi, Sébastien Bouillé  und Caroline Darroquy – ARTE GEIE – Frankreich 2016

 

Zuletzt geändert am 1. September 2017