Refugees - Irak

10. März 2016

Fünf Länder, sechs Camps und zwanzig Künstler: Kinoregisseure, Fotografen, Schriftsteller und Comic-Zeichner. Zwischen 2014 und 2016 erzählen sie in der bimedialen Serie "Refugees" von den Menschen in den Flüchtlingslagern. Der französische Filmemacher Pierre Schoeller, der französische Schriftsteller Laurent Gaudé, der deutsche Zeichner Reinhard Kleist und der iranische Fotograf Reza haben ihre Eindrücke und Begegnungen im Flüchtlingslager Kawergorsk im Irak auf individuelle, künstlerische Art und Weise festgehalten.

Dokumentarfilm
"Verlorene Zeit" von Pierre Schoeller

Der Filmregisseur Pierre Schoeller bat einige Flüchtlinge darum, ihre alltäglichen, ganz persönlichen Lebensumstände zu filmen und hat so für ARTE Reportage einen starken Film realisiert. Die Reportage überzeugt durch ihre Direktheit, mit der über das Lager von Kawergosk im kurdischen Nordirak gesprochen wird

Literatur laurent_gaude_copyright_michel_nicolas.jpg

Fünf Tage in Kawergosk mit Laurent Gaudé

Der Schriftsteller Laurent Gaudé sprach in Kawergorsk mit Menschen, die ihm von ihrer Arbeit erzählten und von ihren oft langen Tagen, die nicht vorbeiziehen wollen. Er traf Frauen, die sich bemühten, Ihr Zelt sauber zu halten – in einem Meer von Dreck und Schlamm.
Zeichnung/Comic kleist-unhcr.jpg

Der Zeichnenworkshop der Kinder von Kawergosk

Reinhard Kleist hat für die Flüchtlingskinder des Lagers von Kawergosk ein Zeichenatelier organisiert. Eine spielerische Aktivität, die die täglichen Schwierigkeiten, denen die Kinder ausgesetzt sind, nicht ausblendet.

Zeichnung/Comic
"Kawergosk - 5 Sterne", eine Comicreportage von Reinhard Kleist

Der Berliner Zeichner erzählt von seinem Mitten-Drin-Sein im Lager von Kawergosk - er tut es mit dem Stift und mit Worten.

Fotografie
Das Auge von Reza

Der für sein humanitäres Engagement bekannte Fotograf Reza war für uns im irakischen Flüchtlingslager Kawergorsk und lässt dort die Kinder ihren Alltag fotografisch festhalten.

Fotografie 01_0730_06137.jpg

Der Fotoworkshop der Kinder von Kawergosk

Damit die Kinder von Kawergorsk für eine Weile ihr Flüchtlingsdasein vergessen konnten, ließ Reza sie selbst an die Fotoapparate, damit sie ihren Alltag im Lager erzählen.

Hier geht es zurück zu den einzelnen Camps

RetourWenn Sie Lust haben, schauen Sie doch auch die künstlerischen Projekte aus den anderen Flüchtlingslagern an.

Refugees