|

Putzen und Sprayen gegen den Hass

Länder: Deutschland

Tags: Irmela Mensah-Schramm, Graffiti, Nationalsozialismus

Sie nennt sich "Polit-Putze" und bekam für ihr Engagement gegen Rassismus und Antisemitismus das Bundesverdienstkreuz. Dieses gab sie allerdings zurück, als sie erfuhr, dass auch der frühere CDU-Politiker Heinz Eckhoff diese Auszeichnung bekommen sollte. Denn der Politiker soll, so Schramm, Mitglied der SS gewesen sein. 

Seit 1986 übermalt und entfernt Irmela Mensah-Schramm Nazi-Parolen, rechte Aufkleber und rassistische Graffitis. Letztes Jahr wurde die 72-jährige beim Übermalen einer Hassbotschaft angezeigt. Das Berliner Gericht verwarnte sie mit einer Geldstrafe, die auf Bewährung vorbehalten wird. Das Urteil sorgte für viel Wirbel. Irmela Mensah-Schramm hat Berufung eingelegt. Wir waren mit Deutschlands ältester Sprayerin auf Tour und haben mit ihr über das Urteil gesprochen.

Irmela Mensah-Schramm: Eine Seniorin sprayt gegen Rassismus
Irmela Mensah-Schramm: Eine Seniorin sprayt gegen Rassismus Seit 1986 zeigt Irmela Mensah-Schramm Zivilcourage und übersprayt Nazi-Parolen und rassistische Graffitis. Irmela Mensah-Schramm: Eine Seniorin sprayt gegen Rassismus

 

Zuletzt geändert am 4. Februar 2017