Kommt Hitlers Hetzschrift zurück?

3. Mai 2015

Adolf Hitlers "Mein Kampf": Die Hetzschrift ist Symbol der Naziherrschaft, die für 60 Millionen Tote verantwortlich ist. Jahrzehntelang war in Deutschland ein Neudruck verboten. 70 Jahre nach Hitlers Tod laufen nun die Urheberrechte ab, das Buch erscheint wieder auf dem Markt und eroberte direkt seinen Platz in der Bestseller-Liste zurück. War es nötig, die Hetzschrift erneut zu publizieren? Eine Tatsache, die in Deutschland und Frankreich heftige Diskussionen auslöst. Welche Leser findet das Buch heute? Welche Gefahr geht jetzt noch von ihm aus? Welche Bedeutung hat es für die rechte Szene? Diesen Fragen geht THEMA in dem Dokumentarfilm "Mein Kampf. Das gefährliche Buch" auf den Grund. In diesem Internetdossier finden Sie ein Interview mit der Politologin Barbara Zehnpfennig, die erklärt, warum Hitlers Manifest zu lange nicht ernst genommen wurde, sowie eine Fotogalerie, die die Geschichte des Buches und seines Erfolgs erzählt.  

20.15
Dienstag, 3. Mai

Mein Kampf. Das gefährliche Buch

Adolf Hitlers Propagandaschrift "Mein Kampf" - ein Buch, das Abscheu und Ängste weckt. 70 Jahre nach Hitlers Suizid laufen die Urheberrechte ab, das Buch darf seit dem 1. Januar 2016 wieder erscheinen. Die Dokumentation erzählt die Geschichte von "Mein Kampf" und zeigt, welche Auswirkungen sein rassistischer und ultranationalistischer Inhalt für uns heute hat.

"Der Gedanke geht der Tat voraus"

Hitlers Kampfschrift zeigt, wie Ideologien funktionieren und welche Sprengkraft sie haben können. Das Videointerview mit der Politologin Barbara Zehnpfennig

 

Hitler sells

Schon immer war Hitlers Propagandaschrift ein Verkaufsschlager und ist es nach wie vor! In dieser Fotogalerie erfahren Sie mehr zur Entstehung des Buches. 

Kommentar
Neuauflage von 'Mein Kampf'?


Es ist wieder da -"Mein Kampf" könnte ab 1.1.2016 wieder in Deuschland erscheinen. Was ist die richtige Antwort auf die Sprache der Gewalt? Eine kommentierte Edition?