Italien: Amatrice in Not

ARTE Reportage - Samstag, 9. September 2017 - 16:40

Länder: Italien

Tags: Erdbeben, Wiederaufbau

Ein Jahr nach dem Erdbeben in Amatrice sind kaum 10 Prozent der Trümmer geräumt und der Wiederaufbau stockt… 

Italie : Amatrice un an après le séisme
Italien: Amatrice in Not Ein Jahr nach dem Erdbeben in Amatrice sind kaum 10 Prozent der Trümmer geräumt und der Wiederaufbau stockt…  Italien: Amatrice in Not

300 Menschen tötete das Erdbeben in der Region von Amatrice im Herzen Italiens am 24. August 2016. Noch immer aber warten zu viele der Überlebenden, endlich eine Notunterkunft beziehen zu können, bis jetzt haben sie kaum 15 Prozent der geplanten Häuser für die Bedürftigen aufgestellt: 500 Nothäuser stehen, sie bräuchten aber über 3800 davon. Und noch immer warten dort hunderttausende Tonnen Trümmer auf die Bagger. Die Menschen in der Region und ihre Vereine packen nun tatkräftig selber an, um die Handlungsschwäche ihres Staates wenigstens ein wenig auszugleichen. Unsere Reporter waren ein Jahr nach dem Erdbeben unangenehm überrascht davon, wie wenig Hilfe die Italiener von ihrem Staat bis jetzt erhielten – und angenehm überrascht davon, wie tatkräftig und mutig die Italiener sich selber helfen.  

 

Von Nathalie Georges, Eric Bergeron, Silvia Caracciolo, Frédéric Grimm – ARTE GEIE – Frankreich 2017

Mehr zum Thema
Das Erdbeben hat nicht nur die Bewohner in Mitleidenschaft gezogen, sondern auch zahlreiche Kunstschätze
Zuletzt geändert am 11. September 2017