Indien - Land der Gewalt

31. August 2015

Im Dezember 2012 wird eine 23-jährige Studentin in Neu Delhi von sechs Männern in einem Bus angegriffen, brutal vergewaltigt und anschließend aus dem Fahrzeug geworfen. Ihr Schicksal sorgte weltweit für Entsetzen. Es ist alles andere als ein Einzelfall. Knapp 2 Millionen Frauen werden jährlich in Indien ermordet. Die Gewalt in dem Land richtet sich auch gegen religiöse Minderheiten und Zugehörige niedriger Kasten.

Dieses Dossier bietet Ihnen ein Interview mit der Regisseurin Lourdes Picareta sowie Reportagen über die Gewalt an Frauen in Indien, über die Diskriminierung von Minderheiten und über Aktivisten, die gegen die Ungerechtigkeiten kämpfen. 

India: Violence against women

Zwei Schwestern zu Vergewaltigung verurteilt

In indien wurden zwei Schwestern zu Vergewaltigung und öffentliche zur Zurschaustellung verurteilt. Die beiden Mädchen sollen dafür büßen, dass ihr Bruder mit einer älteren Frau aus einer höheren Kaste geflüchtet ist. Der Fall sorgt weltweit für Empörung.

Gesellschaft

Inde

„Das menschliche Leben hat in Indien keinen Wert mehr“

Interview: Die Regisseurin Lourdes Picareta spricht mit ARTE über Gewalt und Diskriminierung in Indien. 

Gesellschaft

ARTE Reportage
Die Frauen wehren sich

Die Frauen in Indien sind seit Jahrhunderten täglich Opfer von Gewalt, einer Gewalt in vielen Facetten, körperlich und seelisch. 

Heirat aus Liebe - verboten

ARTE Reportage: Liebe kann in Indien tödlich enden, wenn sich die falschen Partner zusammen finden – noch immer wählen die Eltern dort vor allem auf den Land den passenden Lebenspartner für ihr Kind: aus der gleichen Kaste ist das wichtigste Kriterium.

ARTE Journal cretin

In Indien "heilt" man Homosexualität

Vor einem Jahr hat Indien Homosexualität wieder für strafbar erklärt: In der größten Demokratie der Welt erklären hunderte Ärzte, dass sie Homosexualität "heilen" können.

Gesellschaft

ARTE Journal
Eheliche Vergewaltigung ist in Indien rechtens

Häusliche Gewalt und Vergewaltigung in der Ehe stehen in Indien auf der Tagesordnung. Die Inderinnen leiden und wehren sich, doch ein Gericht in Neu Delhi hat gerade entschieden, dass Vergewaltigung in der Ehe straffrei ist.

ARTE Journal
Die Ursachen des Frauenmangels

Morgen wählt der nordindische Bundesstaat Haryana ein neues Parlament. Ein Wahlkampfthema dort ist der auf eine erschreckende Tradition beruhende Frauenmangel.

ARTE Journal
Die Wasser-Ehefrauen

Im Süden Indiens sind die Lebensbedingungen hart. Viele Dörfer haben nicht genügend Wasser. Dieser Mangel bewegt zahlreiche Männer dazu, eine Viel-Ehe zu schließen.

ARTE Journal kiss

Ein Kuss, der Hass erzeugt

Sie setzen ein Zeichen des Protests: die Bewegung Kiss of Love, gegen die die Sicherheitskräfte derzeit in Indien vorgehen. Dort küssen sich jungen Leute in der Öffentlichkeit - aus Überzeugung. 
ARTE Journal Christen_Indien

Bedrohte Christen

In Indien werden Chrsiten regelmäßig Opfer von gewaltsamen Übergriffen. Doch die Regierung greift nicht ein. 

Gesellschaft

Inde : le pays des esclaves modernes

Im Land der Sklavenhalter

ARTE Reportage: Die Hälfte aller Leibeigenen auf dieser Welt sind Inder: 15 Millionen Männer, Frauen und Kinder sind dort durch eine Schuld an ihre Herren gekettet, viele bis an ihr Lebensende… 

Internationales

ARTE Journal
Umgehung der Zensur

In Indien sorgt ein Dokumentarfilm für Aufruhr, in dem es um die Massenvergewaltigung an der Studentin Jyothi Singh im Jahr 2012 geht. Die Regierung hat den Film verboten, er verbreitet sich aber via Internet. 

ARTE Journal
Mit Super Sikh gegen Vorurteile

Immer mehr Comic-Zeichner in Indien rufen ihre eigenen Helden ins Leben. Diese haben weder Superkräfte, noch tragen sie bunte Kostüme: die meisten sind Alltagshelden und kämpfen gegen Diskriminierung.
 

ARTE Journal
Der Blick der Frau

Mit dem neuen Fotografie-Festival in Goa ist Fotografie als Kunstform in Indien dynamisch wie nie zuvor. Dennoch erregen die intimen Photos von Sheetal Mallar mancherorts immer noch Anstoss. Zwei Frauen und ihre Fotografie.