Die Schlacht um Mosul

ARTE Reportage - Samstag, 4. März 2017 - 16:50

Länder: Irak

Tags: Irak, Schlacht um Mossul

Seite an Seite mit den kurdischen Kämpfern und der irakischen Armee berichtet Bernard-Henri Lévy über die Eroberung der „Hauptstadt des IS“.

La bataille de Mossoul
Irak: Die Schlacht um Mosul Wir haben die kurdischen und irakischen Kämpfer bei der Eroberung der "Hauptstadt des IS" begleitet. Irak: Die Schlacht um Mosul

 

Es dauerte vom 17. Oktober 2016, dem ersten Tag der Schlacht um Mosul, bis Mitte Januar, bis der Osten der Stadt endlich aus den Fängen Terrorregimes des IS befreit war – dort steht das Grab des Propheten Jonas aus dem Alten Testament, heute noch hoch verehrt von Juden, Christen und Muslimen. Zwischen diesen beiden Ereignissen kehrten Bernard-Henri Lévy und sein Team immer wieder an die Front zurück, zu den kurdischen Soldaten und auch zu den irakischen Spezial-Einheiten, der sogenannten Golden Division – sie waren dabei, bei den Momenten zwischen Sieg und Niederlage: Zwischen dem Vorrücken der Befreier und den Überraschungsangriffen der islamistischen Terroristen, der Freude der Zivilbevölkerung beim Anblick der Befreier und der Bestürzung der Christen, die nach der Vertreibung wieder zurückkehren durften, in ihre häufig vom IS-Terror geschändeten Häuser und Kirchen.

Nach seinem ersten Film Peshmerga von 2015, einer Reise entlang der 1000 Kilometer langen Front zwischen dem Gebiet der Kurden und dem IS, liefert Bernard-Henri Lévy nun in seinem zweiten Film zu diesem Thema die Fortsetzung des Kampfes gegen den Islamistischen Terror. Die Kurden erhoffen sich davon noch immer die Anerkennung der Weltgemeinschaft, auf ihrem langen Weg, einen eigenen Staat zu gründen.
 

Von Bernard-Henri Lévy – ARTE GEIE / Margo Cinéma – Frankreich 2017

Zuletzt geändert am 3. März 2017