|

Wenn Journalisten als Lügner beschimpft werden

Länder: Deutschland

Tags: Lügenpresse, Medien, Journalismus, presse

"Lügenpresse", "Lückenpresse", "Systemmedien": So schallt es seit zwei Jahren durch die Republik. Und tatsächlich glauben immer mehr Menschen, dass die Regierung einen direkten Draht in die Redaktionen hätte und den Journalisten vorschreiben würde, was sie schreiben dürfen und was nicht. Noch nie stand in der Bundesrepublik die Glaubwürdigkeit der Presse so zur Diskussion wie heute. Während alle etablierten Medien mit Hass-Mails und Kommentaren überhäuft werden, stellt sich die Frage, wie man damit umgehen soll. Nathalie Daiber zeichnet das Porträt der Sächsischen Zeitung, die sich bewusst mit der AfD und Pegida auseinandersetzt. Tatsächlich hat die Zeitung jetzt einen Leser-Beirat eingerichtet, um für mehr Transparenz in ihrer Recherche zu sorgen. 

Zuletzt geändert am 30. November 2016