Brasilien - ein Land im Wandel

11. September 2015

Nach Jahrzehnten der Diktatur geht Brasilien seit Mitte der 80er Jahre den Weg der Demokratie. Mit Luiz Inácio Lula da Silva stand von 2001 bis 2011 ein ehemaliger Gewerkschafter an der Spitze des Staates. Unter ihm wandelte sich Brasilien vom Entwicklungsland zu einer der größten Wirtschaftsnationen der Welt. Reich an Rohstoffen wird das Land zu einem wichtigen Akteur im weltweiten Export. Doch dann wendet sich das Blatt. Korruptionsskandale erschüttern Brasilien, die Wirtschaft stagniert. Im Skandal um den staatlichen Ölkonzern Petrobras ermittelt die Anti-Korruptions-Behörde gegen führende Politiker. Auch „Lula“ und seine Nachfolgerin Dilma Rousseff stehen unter Verdacht, darin verwickelt zu sein. Wie geht’s es weiter mit Brasilien? Kann der Staat sein Potenzial als Wirtschaftsmacht und internationaler Player auch in Zukunft ausschöpfen?

Der Regisseur Pascal Vasselin zeichnet die Geschichte des lateinamerikanischen Riesen nach. Reportagen und Artikel halten Sie über die Entwicklungen am Laufenden, die Brasilien in den letzten Jahren und Monaten durchlaufen hat.

22.50
Dienstag, 22. September

Brasilien - Ein Riese erwacht

Brasilien ist aus dem Dornröschenschlaf erwacht. Der Dokumentarfilm erzählt die Geschichte zweier Familien – die eine reich, die andere arm. Über Generationen wird ihr Leben und damit die Geschichte des Landes zurückverfolgt: eine Geschichte vom langsamen Aufrichtungsprozess des brasilianischen Volkes, von der Sklaverei zur Freiheit und von der Diktatur zur Demokratie.

Analyse
Brasilien – ein Land und sein wirtschaftlicher Abstieg

Noch vor wenigen Jahren galt Brasilien als aufstrebende Wirtschaft, nun steckt das Land in der Rezession.

Artikel - ARTE Journal bresil

Über 900.000 Brasilianer protestieren für Rousseffs Rücktritt

Dilma Rousseff hat mit Wirtschaftsproblemen, politischem Druck und einem gewaltigen Korruptionsskandal zu kämpfen.  

Wirtschaft, Politik

ARTE Reportage Brésil : soleil noir

Brasilien: Aus der Traum

Die Manager korrupt, die Umwelt verseucht – wie der brasilianische Traum von Fortschritt und sozialer Gerechtigkeit durch die Erdölreserven an der Habgier zu scheitern droht…   

Internationales

Das Erbe der Diktatur

21 Jahre lang regierte in Brasilien die Armee. Bis heute hat das Militär noch immer großen Einfluss auf die Politik und die Militärpolizei ist verantwortlich für die Sicherheit im Land. Seit die  Brasilianer beginnen, die Jahre der Diktatur zu erforschen, stellen sie auch die Frage nach der Legitimität der Macht der Armee von heute.

Dossier
Rousseff wiedergewählt

Die Brasilianer haben gewählt. Die Amtsinhaberin Dilma Rousseff setzte sich in der zweiten Wahlrunde am 26. Oktober knapp gegen den Wirtschaftskandidaten Aecio Neves durch.

ARTE Journal bllod-street2.jpg

Brasilien: Rückkehr der Todesschwadron

Brasilien gedenkt der Opfer der Militärdiktatur. Brutale Gewalt gibt es aber noch heute; in Villenvierteln üben Schlägertrupps Lynchjustiz.

Gesellschaft, Brasilien

Dossier zur THEMA-Sendung bresil-foot.jpg

Fußball als sozialer Motor

Während der Vorbereitungen auf die Fußball-WM reiste Dany Cohn-Bendit durch Brasilien. Damals protestierten viele gegen die teuren Stadien. Was hat sich seitdem geändert?

Gesellschaft